“Wie viele Coaches braucht man, um eine Glühbirne zu wechseln?”

Januar 8, 2019

Antwort: Keinen.
Die Glühbirne muss die Veränderung wollen. 🙂

Und welche Veränderung wollen Sie im neuen Jahr für sich erreichen?
Mit oder ohne die Hilfe eines Coaches?
Entscheidend für eine gewünschte Veränderung ist tatsächlich, dass man die Veränderung wirklich will. Das Wollen wird dabei vom Verstand unterstützt. Man nimmt sich etwas vor, fasst einen Gedanken und legt sich einen Plan zurecht. Soweit so gut. Leider sind gute Vorsätze oft zum Scheitern verurteilt, denn das reicht nicht. Nur, wer auch mit dem Gefühl dabei ist, wird erfolgreich in der Veränderung sein. Wenn Begeisterung da ist, wenn Neugierde und Offenheit da ist, wenn man für etwas brennt, dann sendet unser Gehirn Botenstoffe aus, die ein förderliches Klima für die Neuverschaltung von Nervenzellen schaffen. Diese neuen Verschaltungen werden gebraucht, um von ausgetretenen Pfaden abzuweichen und Entwicklung zu ermöglichen.
Kleine Kinder bringen diese Begeisterung, für das, was sie tun und lernen, naturgegeben mit. Wir als Erwachsene haben diese Fähigkeit oft verloren oder erlauben uns nicht, sie zu leben. Erlauben wir uns doch einmal wieder, uns in etwas hineinzuversenken und begeistert zu sein! Der bekannte Neurobiologe Gerald Hüther hat hierzu einen interessanten Artikel veröffentlicht.